1. Hochschulpreis „Bürger und Polizei in Rheinland-Pfalz“ verliehen

Während der „Sicherheitsgespräche am Deutschen Eck 2019“ verlieh der Freundeskreis zum dritten Mal den Hochschulpreis „Bürger und Polizei in Rheinland-Pfalz“ an Polizeikommissarin Miriam Kilian vom Polizeipräsidium Koblenz und Polizeikommissar Alexander Lehmann vom Polizeipräsidium Rheinpfalz.

Die von der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz, der Hochschule Koblenz, der Hochschule für öffentliche Verwaltung Rheinland-Pfalz und vom Polizeipräsidium Koblenz veranstaltete Sicherheitskonferenz stand unter dem Motto „Innere Sicherheit mitten im Leben und vor Ort – Kommunale und polizeiliche Herausforderungen“ und fand am 21. März 2019 auf dem Rhein-Mosel-Campus der Hochschule Kobelnz statt.

Miriam Kilian (dritte von links)  wurde vom Vorsitzenden des Freundeskreises Ernfried Groh (vierter von links) für ihre Bachelorarbeit „Sicherheitsempfinden der gehörlosen Bürger im Raum des Polizeipräsidiums Koblenz“ und Alexander Lehmann (dritter von rechts) für seine Bachelorarbeit“Bezirksdienst 2.0 – Weiterentwicklung bürgernaher Polizeiarbeit im föderalen Vergleich“ ausgezeichnet.

Betreut wurden die beiden Preisträger bei der Erarbeitung ihrer Bachelorarbeiten von Psycholgiedirektorin Christine Telser (zweite von rechts) von der Hochschule der Polizei und Polizeirat Christian Hamm (rechts), Leiter der Polizeiinspektion Bitburg beim Polizeipräsidium Trier.

An der Preisverleihung nahmen auch der Inspekteur der rheinland-pfälzischen Polizei Jürgen Schmitt (links) und der Direktor der Hochschule der Polizei Friedel Durben (zweiter von links) teil.